SAVE THE DATE!
16.-18. Dezember 2021

2018 // Angela Christlieb

Angela Christlieb

Angela Christlieb, geboren 1965 in Rothenburg ob der Tauber (Bayern), studierte Medienkunst bei Valie Export, Heinz Emigholz and Elfi Mikesch an der Hochschule der Künste in Berlin. 1997 zog sie nach New York, wo sie Independent-Kurzfilme produzierte und als freiberufliche Theatermanagerin sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin für Anthology Film Archives und Filmmakers Coop New York tätig war. Nach weiteren Produktionen in Amerika, u.a. mit Eve Sussman und der Rufus Corporation („Rape of Sabine Women“, White on White“), kehrte sie nach Berlin zurück und begann als Autorin und freie Redakteurin für verschiedene Künstler und Filmemacher zu arbeiten, darunter: Monika Treut, Heinz Emigholz, Andrew Horn. 2007 arbeitete sie als Editorin und Visual Artist für Christoph Schlingensiefs „African Twintowers“. Ihr dritter Spielfilm „Naked Opera“ wurde bei der Berlinale 2013 uraufgeführt und erhielt den Heiner-Carow-Preis in der Sektion Panorama. Angela Christlieb lebt und arbeitet in Wien und Berlin.

Filmografie (Auswahl)

2019 – Under the Underground
2019 – Superunknown
2017 – Into an Alien Land
2016 – Whateber Happened to Gelitin
2013 – Naked Opera
2010 – Meine Zähne in Paris
2008 – Urville
2002 – Cinemania

Stipendienprojekt: FRANZ IST GOTT (Stoffentwicklung)

Frei nach Konrad Bayers Roman „Der Sechste Sinn“ konzipierte Angela Christlieb das Drehbuch für einen 90-minütigen Kunstfilm mit dem Titel FRANZ IST GOTT. Die Filmidee ist aus einer engen Zusammenarbeit mit der Kärntner Schauspielerin Johanna Orsini-Rosenberg und der Dramaturgin Elisabeth Gabriel entstanden. Im Verlauf des Stipendiums erarbeitete Angela Christlieb ein visuell vielschichtiges Konzept, in dem Motive aus Bayers Prosa aufgegriffen deren szenische Umsetzung entworfen wurden. Der Schreibprozess wurde von Johanna Orsini-Rosenberg dramaturgisch begleitet.

Trailer

Scroll to Top